D E
Login
Facebook YouTube Spotify
Hélène Pereira
© Jean-Michel Blasco

Hélène Pereira begann ihre Karriere mit Christine Hartley (Schülerin von Claudio Arrau), die seit vielen Jahren die Kunst des „Musizierens mit dem ganzen Körper“ lehrt, wobei der Schwerpunkt dieser Arbeit auf Klangerzeugung durch Gestik über ein Gesamtkörperbewusstsein liegt.

Sie setzte ihre Studien am Konservatorium von Amiens und am Konservatorium von Rueil-Malmaison bei Bernard Ringeissen fort, wo Hélène zahlreiche erste Preise in den Fächern Klavier und Kammermusik erringen konnte.
Als Absolventin der Sorbonne, mit einem Master in „Musik-Sprache-Literatur“ über die Vertonung von Baudelaire-Gedichten, begleitet sie lyrische Recitals im Studio Théâtre de la Comédie Française, aber auch Meisterkurse von Rachel Yakar, François Le Roux und Christa Ludwig.

Aufgrund ihrer Leidenschaft für die Vermischung von Kunst und deren Interaktionen arbeitete Hélène an vielen spartenübergreifenden Projekten mit TänzerInnen, FotografInnen, MalerInnen, PuppenspielerInnen, SchriftstellerInnen oder bildenden KünstlerInnen und verfeinert somit stets ihre Leidenschaft für Improvisation, u.a. auch mit François Rossé.

Ihr Engagement für Musikkomposition selbst veranlasste sie, eng mit vielen Komponisten zusammenzuarbeiten, wobei ihr schon zahlreiche Werke gewidmet wurden.
Als Pianistin des Ensemble Yin widmet Hélène sich der zeitgenössischen Musik, mit der sie sich auch im Duo Cantilène (Klavier zu vier Händen) auseinandersetzt. Mit diesen Formationen gastiert sie regelmäßig in Frankreich und im Ausland.

https://helene-pereira.webnode.fr
Newsletter anmelden
Home
Shop
Künstler
Live
Archiv
About
Vertrieb
x