D E
Login
Instagram Facebook YouTube Spotify
Kreisler-Lieder
Preis: € 16,00
WWE 1CD 20455
Anhören
Download

Kreisler-Lieder

1
Frühlingslied (Tauben vergiften) 03:00 Share
2
Alles nicht wahr 02:36 Share
3
Das Triangel 04:16 Share
4
Meine Freiheit, deine Freiheit 01:42 Share
5
Der Witz 04:04 Share
6
Biddla Buh 04:09 Share
7
Wohin? 04:11 Share
8
Der Staatsbeamte 02:55 Share
9
Ich kann tanzen 02:32 Share
10
Als der Zirkus in Flammen stand 03:19 Share
11
Der Mensch muss weg 03:46 Share
12
Das Mädchen mit den zwei bis drei blauen Augen 06:11 Share
13
Der Tod, das muss ein Wiener sein 04:31 Share
14
Du hast ja noch ein Grab 05:38 Share
Gesamtspielzeit 52:50
Digital Booklet - nur mit Album
      mp3 320 kB/s       HD wav
Kreisler-Lieder 9,99 €  |  download
Über die Kreisler-Lieder

Was als Album in den Farben Gefahrengelb und Verkehrsrot daherkommt, ist eine Hommage zum 100. Geburtstag von Georg Kreisler am 18. Juli 2022. Dieser wurde 1922 in Wien geboren und floh 1938 mit seinen Eltern vor den Nationalsozialisten in die USA. In den 1950ern kehrte als amerikanischer Staatsbürger nach Europa zurück und schrieb an wechselnden Wohnohrten (Wien, München, Berlin, Basel, Salzburg) zahlreiche bis heute berühmte Lieder (»Tauben vergiften im Park«, »Der Tod, das muss ein Wiener sein«…), die er selbst auf unnachahmliche Weise vortrug und sich dabei am Klavier begleitete.

Sein Werk hat bis heute nichts an Aktualität eingebüßt. Das beweist die aus Osttirol stammende, international gefragte Musicbanda Franui, bekannt für ihre Neuinterpretation der Lieder von Schubert, Schumann, Brahms oder Mahler mit einer unverwechselbaren Klangbatterie und Musiksprache. Für ihre »Neuübersetzung« der Kreisler-Lieder haben sie sich Nikolaus Habjan ins Studio geholt. »Und das Wunder ist geschehen: Es funktioniert, so funktioniert es.« (Eva Menasse).
Kreisler-Lieder: Deluxe Edition
Die Box enthält 14 Lieder, bearbeitet, gespielt und gesungen von Franui und Nikolaus Habjan. Neben der Musik (auf einer Silberscheibe und mittels digitalem Link) birgt diese Luxusausgabe auch allerlei Präziosen: Ein umfangreiches Büchlein schönster Bauart mit Hintergrundtexten; ein größerformatiges Poster mit Fotografien aller Interpreten, von denselben händisch signiert; Bild- und Typo-Postkarten mit in allen Lebenslagen brauchbaren Zitaten aus Kreisler-Liedern sowie ein Abziehbild mit dem Konterfei von Lady Bug, einer Klappmaulpuppe, die bekanntlich live eine gewisse Rolle spielt. Jede Box ist mit einem Magnetverschluss ausgestattet und nummeriert.

Kreisler-Lieder. Deluxe Edition
col legno-Box mit Buch (80 Seiten, Schweizer Broschur, Fadenbindung mit farbigem Fälzelband am Rücken): Exklusivbeiträge von Eva Menasse, Christian Seiler und Alexandra Millner (Werkstattgespräch mit Nikolaus Habjan, Markus Kraler und Andreas Schett) sowie Faksimile einer Kreisler-Komposition, inkl. CD, QR-Code, Plakat (einzeln signiert von allen Franui-Mitgliedern und Nikolaus Habjan), 3 Fotopostkarten, 7 Postkarten mit Liedzitaten und 1 Fan-Sticker.

Limitierte und nummerierte Edition: 499 Stück
€ 49,– inkl. Mwst. / zzgl. Versand

Bestellungen direkt bei col legno Music GmbH.
Über die Musicbanda Franui

Franui ist der Name einer ganz bestimmten Almwiese im kleinen, 1.402 Meter über dem Meer gelegenen Osttiroler Dorf Innervillgraten, in dem die Musiker von Franui großteils aufgewachsen sind. Das Wort ist rätoromanischen Ursprungs und verweist auf die geografische Nähe Innervillgratens zum ladinischen Sprachraum in den Dolomiten.

Die Musicbanda gleichen Namens spielt seit 1993 in nahezu unveränderter Besetzung und ist bei den renommiertesten Festivals und Konzerthäusern zu Gast, u.a. bei den Salzburger Festspielen, den Bregenzer Festspielen, der Ruhrtriennale, dem Holland Festival, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den Münchner Opernfestspielen, dem Klara Festival Brüssel, im Burgtheater Wien, in der Staatsoper Unter den Linden Berlin, der Philharmonie Köln, der Elbphilharmonie Hamburg, der Philharmonie Luxembourg, dem Schauspielhaus Zürich, dem Wiener Konzerthaus oder der Philharmonie de Paris, um nur wenige zu nennen.

Mit ihren Aneignungen der Lieder von Schubert, Schumann, Brahms und Mahler wurde die Musicbanda Franui über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Dabei versteht sich das Ensemble als »Umspannwerk zwischen Klassik, Volksmusik, Jazz und zeitgenössischer Kammermusik«; manches Mal wird die klassische Vorlage in all ihrer Schönheit liebevoll zelebriert, manches Mal vom Kopf auf die Füße gestellt (oder umgekehrt), skelettiert, angereichert, übermalt, weitergedacht. Die Grenzen zwischen Interpretation, Improvisation, Arrangement und (Re-)Komposition verschwimmen.

Bei ihren Konzerten und Musiktheaterproduktionen verbünden sich die MusikerInnen häufig mit herausragenden BühnenpartnerInnen wie dem Bariton Florian Boesch, dem Autor Hans Magnus Enzensberger, dem Puppenspieler Nikolaus Habjan, dem Wienerlied-Duo »Die Strottern«, dem
Maskentheater-Ensemble »Familie Flöz«, dem Chor des Bayerischen Rundfunks, dem Filmemacher Alexander Kluge, dem Videokünstler Jonas Dahlberg oder den SchauspielerInnen Dörte Lyssewski, Dagmar Manzel, Sven-Eric Bechtolf oder Peter Simonischek.

Im Wiener Konzerthaus gestaltet Franui seit 2015 jährlich im Mai das Festival »Gemischter Satz«, bei dem Musik, Bildende Kunst, Literatur und Wein in einem neuen Zusammenspiel präsentiert werden.

Die CDs von Franui erscheinen beim Label col legno und wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Zuletzt erhielt »Ständchen der Dinge«, das Album zum 25. Geburtstag des Ensembles, 2018 den renommierten »Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik«.

Ensemblemitlgieder:
Johannes Eder, Klarinette & Bassklarinette
Andreas Fuetsch, Tuba
Romed Hopfgartner, Sopran-, Altsaxophon & Klarinette
Markus Kraler, Kontrabass & Akkordeon
Angelika Rainer, Harfe, Zither & Gesang
Bettina Rainer, Hackbrett & Gesang
Markus Rainer, Trompete & Gesang
Andreas Schett, Trompete, Gesang & musikalische Leitung
Martin Senfter, Ventilposaune & Gesang
Nikolai Tunkowitsch, Violine

Informationen: www.franui.at
Über Nikolaus Habjan

Nikolaus Habjan, 1987 in Graz geboren, studierte Musiktheaterregie an der Universität für Musik Darstellende Kunst in Wien. Bereits im Alter von 15 Jahren beschäftigte er sich mit dem Puppentheater und perfektionierte bei Neville Tranter den Einsatz von Klappmaulpuppen, die er in seinen Inszenierungen verwendet. Erste Puppentheater-Produktionen entstanden im Schubert Theater in Wien, Der Herr Karl, Freaks, Schlag sie tot und F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig, die 2012 mit dem »Nestroy Preis« ausgezeichnet wurde.

Mit seinen Inszenierungen mit Puppen und Schauspielern ist Nikolaus Habjan zu Gast am Wiener Burgtheater (Fool of love – Shakespeare Sonette; Elfriede Jelinek: Schatten – Eurydike sagt; Werner Schwab: Volksvernichtung), am Wiener Volkstheater (Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise, Christine Lavant: Das Wechselbälgchen, Wien ohne Wiener – Eine Georg Kreisler Revue), im Wiener Rabenhof Theater (6 Österreicher unter den ersten fünf; Kottan ermittelt – Das Puppen-Musical), am Schauspielhaus Graz (Albert Camus: Das Missverständnis; 2016 für den Nestroy-Bundesländerpreis nominiert; Paulus Hochgatterer: Böhm, 2018 für den Nestroy-Bundesländerpreis nominiert), im Next Liberty Graz (Johann Wolfgang von Goethe: Faust, der Tragödie erster Teil), aber auch am Münchner Residenztheater (Pierre Carlet de Marivaux: Der Streit), an der Bayrischen Staatsoper (Carl Maria von Weber: Oberon), im Schauspielhaus Zürich (Ausschliesslich Inländer – Eine Georg Kreisler Revue), im Landestheater NÖ in St. Pölten (Elfriede Jelinek: Am Königsweg) und im Theater an der Wien (Carl Maria von Weber: Oberon). Im Oktober 2019 inszenierte er am Theater an der Wien Faust von Charles Gounod und im Jänner 2020 Salome von Richard Strauss. Im Schauspielhaus Graz steht er mit Neville Tranter in The Hills are Alive seit November 2019 gemeinsam auf der Bühne.

Für März 2020 war die österreichische Uraufführung von »Der Leichenverbrenner« von Ladislav Fuks in der Dramatisierung von Franzobel in seiner Inszenierung am Wiener Akademietheater geplant. Bedingt durch die Corona-Krise fand die Premiere erst am 08.Oktober 2020 statt. Am 10. Oktober 2020 fand die Uraufführung »Alles nicht wahr! – ein Georg Kreisler Abend« mit Nikolaus Habjan und Franui (ursprünglich für die Bregenzer Festspiele 2020 geplant im Haus für Mozart in Salzburg statt.

Nikolaus Habjan tritt mit verschiedenen Musikern – darunter der Musikbanda Franui und der Pianistin Ines Schüttengruber im In- und Ausland als Schauspieler, Kunstpfeifer und Sänger auf. Seit 2019 unterrichtet er an der Kunstuniversität Graz, Institut für Schauspiel, das Fach Puppenspiel.

Informationen: www.nikolaushabjan.com
 

1CD

Newsletter anmelden
Home
Shop
Archiv
About
Vertrieb
x