D E
Login
Facebook YouTube Spotify
iris electrum - iris electrum
Preis: € 15,00
BCE 1CD 16002
Booklet Download
Anhören
Download

iris electrum
iris electrum

01
iris electrum, #4(going back to sleep) 03:54 Share
02
iris electrum, you are 07:06 Share
03
iris electrum, S (when we collide) 03:46 Share
04
iris electrum, II (the grand reverie) 06:22 Share
05
iris electrum, #9 (stay with me) 02:50 Share
06
iris electrum, of tigers and owls (no future, no past) 05:41 Share
07
iris electrum, #3 (we are august) 02:50 Share
08
iris electrum, the stars (a month goes by) 08:12 Share
09
iris electrum, 365 (the nameless in us) 06:54 Share
10
iris electrum, R (the path) 05:28 Share
11
iris electrum, the shadows and the sun 04:53 Share
Gesamtspielzeit 57:56
      mp3 320 kB/s
iris electrum 9,99 €  |  download
01 iris electrum, #4(going back to sleep) 03:54
02 iris electrum, you are 07:06
03 iris electrum, S (when we collide) 03:46
04 iris electrum, II (the grand reverie) 06:22
05 iris electrum, #9 (stay with me) 02:50
06 iris electrum, of tigers and owls (no future, no past) 05:41
07 iris electrum, #3 (we are august) 02:50
08 iris electrum, the stars (a month goes by) 08:12
09 iris electrum, 365 (the nameless in us) 06:54
10 iris electrum, R (the path) 05:28
11 iris electrum, the shadows and the sun 04:53
Gesamtspielzeit 57:56
Editor’s Note
© Djamila Grandits
iris electrum – das ist eine 12-köpfige Band rund um den Komponisten und Schlagzeuger Johannes Wakolbinger, die Sängerin Mira Lu Kovacs und den Produzenten Sixtus Preiss. Das Kollektiv verhandelte in zwei Jahren Studioarbeit nicht mehr und nicht weniger als „das Spannendste, Tröstendste und Bedeutsamste in der Musik“ und legt nun dieses Album vor. Es enthält Popmusik von imposanter Größe und von berührender Schlichtheit. Elf Songs, reich an Gedanken, Klän- gen, Formen, die sich gegen jegliche stilistische Einteilung sperren. Die sich leichtfüßig zwischen den Genres bewegen, die Vielfalt und die Neugier feiern. Geschichten, die zwischen Verwirrung und Klarheit, Verzweiflung und Hoffnung, zwischen Dichtung und Wahrheit mäandern. Apropos Dichtung: Wie wahr ist das denn, was da auf Track 2 gesungen wird?! you are / not more / than me / if you / make me / less / than you. Okay, es geht weiter mit guter österreichischer Musik ...
Besetzung
Johannes Wakolbinger, Compositions, Lyrics, Drums
Mira Lu Kovacs, Vocals
Michael Wedenig, Guitars
Bernhard Geigl, Keys
Beate Wiesinger, Electric & Double Bass
Florian Sighartner, Violin
Irene Kepl, Viola
Anna Lang, Violoncello
Alexander Kranabetter, Trumpet & Alto Horn
Richard Köster, Trumpet & Flugelhorn
Alexander Löwenstein, Alto Saxophone
Andreas Lachberger, Tenor Saxophone
Leonhard Skorupa, Bass Clarinet

Additional musicians: Sixtus Preiss / additional drums on track 06, Judith Ferstl / double bass on 08, Manuela Schedler / flute on 04 & 07, Nikolaus Dolp, Jakob Gnigler, Philipp Harnisch, Alexander Mairhofer, Daniel Pissecker, Leonhard Skorupa, Angel Vassilev & Florian Weisch / choir on 10.
About the Artist
© Elsa Okazaki
Johannes Wakolbinger studierte Schlagzeug, improvisierte Musik und Komposition in Wien, München und Göteborg. Er konzipiert, schreibt und spielt für zahlreiche musikalische Projekte, sowie für Film und Theater – u. a. Month Of Sundays, Das B war immer grau, Armes Theater Wien, Voices Of Vesper.
Video
iris electrum - of tigers and owls (no future, no past)

concept, direction, photography, editing - Clara Wolf & Hannah Todt; her & him - Astou Maraszto & Ákos Burg; assistance - Bernadette Moser & Djamila Grandits
R (the path)
Support
Diese Produktion wurde gefördert und ermöglicht von und mit dem Österreischischen Musikfonds, der SKE - Soziale und kulturelle Einrichtungen der austro mechana, wemakeit - Crowdfunding für kreative Projekte sowie dem Kunstpreis der Bank Austria.
Mehr...
www.iriselectrum.eu

Vocal

Lied

Young

Electronic

Special

BRIGHT colors Edition

Empfehlung
Hier das Solo-Debüt von Lukas Lauermann, auf dem er uns einlädt, in „die großen Räume daneben“ hineinzuhören. 
Alma melden sich mit ihrem dritten Langspieler Oeo zurück! Der Sommer #2017 ist damit schon mal vergeben... 
Meilensteine der elektroakustischen Musik – von Varèse bis Ferneyhough - musikhistorisch erforscht und in zeitgemäßer 5.1-Surroundmischung präsentiert! 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb
x