D E
Login
Facebook YouTube Spotify
Les Espaces Électroacoustiques II
Preis: € 30,00
WWE 2SACD 40003
Dieser Artikel erscheint am 02.08.2019.

Les Espaces Électroacoustiques II

1.1
Luigi Nono - Omaggio a Emilio Vedova (1960) 04:59 Share
1.2
Luigi Nono - La fabbrica illuminata (1964) 17:02 Share
1.3
Luigi Nono - A florest é jovem e cheja de vida (1965 - 1966) 40:26 Share
1.4
Luciano Berio - Altra voce (1999) 14:30 Share
2.1
Gottfried Michael Koenig - Klangfiguren II (1955 - 1956) 10:23 Share
2.2
Karlheinz Stockhausen - Kontakte (1958 - 1960) 34:47 Share
2.3
Gottfried Michael Koenig - Terminus X (1967) 11:43 Share
Gesamtspielzeit 02:13:50
Digital Booklet - nur mit Album
First Listener’s Note
Die vorliegende SACD ist eine Ergänzung zur 2016 ebenfalls bei col legno erschienenen Veröffentlichung Les espaces electroacoustiques, Masterpieces of electroacoustic music presented in 5.1 surround and stereo. Auch auf diesem Album präsentieren wir eine Auswahl von historisch bedeutsamen Werken mit Elektronik, die ursprünglich für Mehrkanalformate konzpiert wurden und hier zum ersten Mal in Surround zugänglich gemacht werden. Eine wesentliche Motivation für dieses Projekt war das positive Echo auf die erste Ausgabe. Es belegt das grosse Interesse an dem Repertoire und das wachsende Bewusstsein der Notwendigkeit einer adäquaten und informierten Wiedergabe dieser Werke. Beide SACDs widerspiegeln die Schwerpunkte verschiedener Projekte zur Aufführungspraxis elektroakustischer Musik, die seit 2012 am Institute for Computer Music and Sound Technology der Zürcher Hochschule der Künste realisiert wurden. Die vorliegende Publikation bildet den vorläufigen Abschluss der Auseinandersetzung mit der frühen Produktion von Komponisten im Umfeld des Studio di Fonologia della RAI di Milano und des Studio für elektronische Musik des WDR in Köln sowie von KomponistInnen, die in den Sammlungen der Paul Sacher Stiftung in Basel vertreten sind. [...]
More to follow very soon...

2SACD

Vocal

Contemporary

Electronic

Empfehlung
"Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt." (Friedrich Schiller) 
"Also gilt es, die Zeichen auf dem Papier so zu verteilen und gegeneinander abzuwiegen, daß eine Art Tanz entsteht." (Gerhard Amanshauser) 
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist." (Victor Hugo) 
Newsletter anmelden
Home
Shop
Künstler
Live
Archiv
About
Vertrieb
x