D E
Login
Instagram Facebook YouTube Spotify
Helene Pereira - Axis Mundi
Preis: € 15,00
CL3 1CD 15010
Anhören
Download

Helene Pereira
Axis Mundi

01
Sidereus Orbis (2019) 06:51 Share
02
Sillage (2020) 11:05 Share
03
Duet for One Pianist (1989): Double 01:18 Share
04
Duet for One Pianist (1989): Mirrors 01:46 Share
05
Duet for One Pianist (1989): Extensions 00:55 Share
06
Duet for One Pianist (1989): Fractals 01:28 Share
07
Duet for One Pianist (1989): Stretch 01:58 Share
08
Duet for One Pianist (1989): Resonances 02:26 Share
09
Duet for One Pianist (1989): Up Down 03:22 Share
10
Duet for One Pianist (1989): Metronomes 03:06 Share
11
Triptych of an Echo (2020): Single Leaf Falls 09:13 Share
12
Triptych of an Echo (2020): The Eye of the Dragonfly 02:09 Share
13
Triptych of an Echo (2020): A Drop of Dew on a Rock 03:44 Share
14
Higashi Yama (2019) 07:24 Share
15
Mysterious Adventure (1945) 06:54 Share
16
Seuils (2020) 05:59 Share
17
Hacker Sonate (2020) 06:49 Share
Gesamtspielzeit 01:16:27
      mp3 320 kB/s       HD wav
Axis Mundi 7,99 €  |  download
Über Axis Mundi

Sich verflechtende Gesten: Der Körper spannt sich unabänderlich zwischen Himmel und Erde; zwischen Urkraft der Schwingungen und dem Raffinement von Klang; der Intuition des Ausgangsmaterials und dem unsichtbaren Æther. Die eigene Wahrnehmung zu verändern um ein Equilibirum in sich selbst zu erreichen ist gleichbedeutend mit dem Suchen nach der konstanten Bewegung die doch in ihrem Kern bewegungslos ist: Der Punkt, an dem Zeit und Unendlichkeit eins sind. Es ist die Musik, die hier ein Janusgesicht bietet, welches nicht vom Mensch-sein zu trennen ist… die sich zwischen Erinnerung und Werden wie eine Stammesritualisierung entfaltet… in Ehrerbietung an unsere Erde, an die Stille des Gebets. Wie ein gen Himmel geschossener Pfeil… eine Gierachse einer ihr eigenes Lied suchenden Welt. Hélène Pereira hat acht Komponisten gebeten, mit einer eigene Interpretation von »Axis Mundi« aufzuwarten. Das Resultat: Musikstücke für konventionelles Klavier und live Electroncis von Isotta Trastevere, François Rossé, Philippe Festou, Jean-Claude Risset, John Cage, Mayu Hirano und Ivan Solano.
Über Hélène Pereira
© Jean-Michel Blasco

Als Interpretin zeitgenössischer Musik ist es Hélène Pereira ein besonderes Anliegen, sich mit Künstlern aus den verschiedensten Gebieten – u.a. Theater, Tanz, bildende Kunst – auszutauschen. Ihre Aktivitäten reichen bis hin zur Solistin mit dem Yin Ensemble, welches sich auf zeitgenössische Musik spezialisiert. Sie führt regelmäßig Musik auf, die sich elektronischer Apperate bedient, so z.B. dem Disklavier (in Rissets Duet For One Pianist) und Real-Time Reprocessing (u.a. Arbeiten von Christian Sébille und Isotta Trastevere). Sie nimmt an kollaborativen Improvisationen (z.B. mit François Rossé und Jean-Marc Montera) teil und tritt ebenso als Soloimprovisator auf, in Zuge welcher Auftritte sie regelmäßig literarische Texte und ander Quellen der Inspiration benutzt.

Die auf dem Col Legno Label erschienene Aufnahme AZOTH, wurde 2019 für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert und vom Italienischen Magazin Percorsi Musicali in die Endauswahl für die besten Aufnahmen zeitgenössischer Musik genommen. Es war das Resultat intensiver Zusammenarbeit mit Komponisten wie Hugues Dufourt, Régis Campo, Dominique Lemaître, Philippe Festou, Robert Coinel, Rey Eisen, und François Rossé.

Hélène Pereiras jüngste Aufnahme, Axis Mundi, (col legno, 2021) beinhaltet Arbeiten für „extended piano“, d.h. präpariertes Klavier, z.T. elektroakustisch begleitet), in welchen die ausführende Musikerin untypisch eingerichtete – eben „erweiterte“ – Klaviere benutzt um einen ganz eigenen, neuen Klang zu erzeugen.
Weitere Infromationen

www.helene-pereira.webnode.fr

1CD

Instrumental

Piano

III Edition

Contemporary

Empfehlung
Ein dunkel schimmernder Klang im zeitgenössischen Jazz: das bilder- und stimmungsreiche Debütalbum des österreichischen Trios VOS
"Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt." (Friedrich Schiller) 
Angel View ist eine Assemblage urban-musikalischem Schutts. Ein Hybrid zwischen wortlosem Hörspiel, Filmsoundtrack und Instrumentaltheater. 
Newsletter anmelden
Home
Shop
Künstler
Live
Archiv
About
Vertrieb
x